Titanzink

Titanzink

Titanzink ist eine Legierung aus Feinzink mit Zusätzen von Kupfer und Titan. An seiner Oberfläche bildet sich mit der Zeit eine gleichmäßig blaugraue Schutzschicht, die Patina. Diese Schutzschicht bietet den hohen Korrosionsschutz des Titanzinks und lässt die Oberfläche nie schmutzig erscheinen. Sie muss daher nie gereinigt oder gewartet werden.
Aufgrund dieser natürlichen, beschichtungsfreien Oberfläche kann Weichlöten als Verbindungstechnik eingesetzt werden. Das ergibt auf Jahrzehnte eine dauerhafte und kraftschlüssige Verbindung.
Es empfiehlt sich, Titanzink unmittelbar auf eine Vollschalung aus 24 mm dickem Holz ohne Trennlage zu verlegen, wobei unterhalb der erforderlichen Belüftung eine diffusionsoffene Unterspannbahn auf die Sparren und die Vollsparrendämmung winddicht verlegt werden sollte.
Titanzinkdeckung am flach geneigten Dach
Dachneigung von 5 bis 7
Titanzink bietet sich aufgrund seiner Eigenschaften zur Herstellung von Dachrinnen, der Bekleidung von der Traufe, dem Ortgang, den Kaminköpfen, und zur Verblechung von gesamten Gauben an.