Antikondensatbeschichtung

Häufig werden große, offene Flächen überdacht, ohne daß eine Wärmedämmung nötig oder sinnvoll ist. Sei es bei Tribünen, Stadien aber auch bei Unterstellplätzen für Maschinen und Fahrzeuge, offenen Verbindungsgängen oder Vordächern. Profilbleche eignen sich ausgezeichnet für solche Konstruktionen.
Bei Witterungsänderungen ist jedoch mit Kondensatbildung an der Unterseite der Bleche zu rechnen - Kondenswasser tropft ab. Feuchteschäden entstehen. Dieses Problem löst die Antikondensatbeschichtung von HOESCH Bausysteme.

Diese Beschichtung bietet Schutz vor Kondensat- und Feuchteschäden. Bei ungedämmten Profilblechkonstruk- tionen kondensiert bei Erreichen einer bestimmten Temperatur, dem Taupunkt, der nicht mehr in der abgekühlten Luft gebundene Wasserdampf in Tropfenform an der Blechinnenseite. Die Antikondensatbeschichtung nimmt diese Feuchtigkeit auf, speichert sie und gibt sie langsam wieder an die Luft ab. So wird ein Abtropfen wirkungsvoll verhindert.

Hoesch Antikondensatbeschichtung besteht aus einem hochporösen Mineraliengranulat mit hellgrauer, verputzähnlicher Oberflächenstruktur.