Lehre bei DIG

Offene Lehrlingsstelle(n)

Wir suchenSpenglerlehrling bzw Dachdeckerlehrling (Kombilehre)

Wir erwarten:
technisches Verständnis, genaue Arbeitsweise, ausgeprägte Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeitgestaltung

Wir bieten:
spannendes berufliches Umfeld in einem expandierenden Unternehmen, angenehmes Betriebsklima, sorgfältige Einschulung, Aus- und Weiterbildung

Angaben gemäß Gleichbehandlungsgesetz:
Die Lehrlingsentschädigung 1 Lehrjahr für diese Stelle beträgt lt. Kollektivvertrag 516,- EUR brutto pro Monat auf Basis Vollzeitbeschäftigung.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Berufsbild Spengler

Tätigkeitsgebiet

Das wichtigste Tätigkeitsgebiet des Spenglers ist die Gebäudehülle. Die individuelle Fassadengestaltung aus Metall, die dauerhafte Metallbedachung, wie auch die Erstellung von Flachdachabdichtungen mit verschiedenen Werkstoffen gehören zu seinen zentralen Fachgebieten. Sein handwerkliches Können zusammen mit seinem ganzheitlichen Wissen machen ihn zum bevorzugten Ansprechpartner für optimale Lösungen an der Gebäudehülle.

Neben der Erstellung von Gebäudehüllen (Dach+Wand) oder Teilen davon ist der Spengler der "Anschluss-Spezialist". Überall da wo dauerhafte und dichte Anschlüsse benötigt werden ist sein Geschick gefragt. Mit seinen dünnen Blechen (meist dünner als 1mm) ist er in der Lage komplizierte Ecken, Durchdringungen wie Kamine und Entlüftungen und vieles mehr sicher und dauerhaft zu bekleiden oder anzuschließen bzw. abzudichten.
Du kannst Dir auf der Seite Kunden - Referenzen gelungene Arbeiten von unseren Arbeiten ansehen um einen tieferen Einblick in das vielfältige Tätigkeitsgebiet des Spenglers zu erhalten.

Materialien

Das wichtigste Material das der Spengler verwendet ist dünnes Metall in Form von Bändern oder Tafeln. Der Spengler kennt die Eigenschaften der verschiedenen Metalle sehr genau. Er weiß z.B. wann und warum welches Metall rostet. Diese dünnen Metallbleche kann der Spengler auf verschiedenste Weise verformen und anpassen wie auch miteinander verbinden. Ein paar Metalle mit ihren Eigenschaften findest du auf unserer Seite Produkte.
Holz, Kunststoff, Kautschuk und bituminöse Produkte sind weitere wichtige Materialien die verarbeitet werden.
Werkzeuge + Maschinen
Bei manuellen Arbeiten sind die verschiedenen Blechscheren, Zangen und Hämmer sowie der Lötkolben wichtige Werkzeuge. Du wirst überrascht sein wie viele verschiede Ausführungen dieser Werkzeuge existieren.
Selbstverständlich beinhaltet eine Spenglerwerkstatt auch einen entsprechenden Maschinenpark. Je nach Ausrichtung (Spezialisierung) der Firma kann dieser sehr unterschiedlich sein.

Voraussetzung und Eignung zum Erlernen des Spenglerberufs

Um den Beruf des Spenglers erlernen zu dürfen musst Du mindestens die obligatorische Schulzeit (1. - 9. Schuljahr)
vollständig absolviert haben.

Wenn Du diese Bedingung erfüllst, die Fachschule regelmäßig besuchst, an sämtlichen Einführungskursen teilgenommen hast und in allen Fächern Dir das nötige Wissen und Können angeeignet hast, steht Dir der erfolgreichen Lehrabschlussprüfung zum SPENGLER nichts mehr im Wege.

Eignung
Neben den Voraussetzungen die erfüllt werden müssen ist es von Vorteil, wenn gewisse körperliche wie auch geistige Fähigkeiten und Interessen vorhanden sind.

Körperlich fit

Laut Vorschrift ist das Heben von Lasten von mehr als 25kg verboten. D.h. Du musst nicht ein Muskelprotz sein um als Spengler zu arbeiten. Hingegen solltest du in der Lage sein auch mal Deinen Werkzeugkoffer auf das Dach eines mehrstöckigen Gebäudes tragen zu können ohne einen Kreislaufkollaps zu riskieren.
Das Arbeiten in der Höhe ist faszinierend, birgt aber auch Risiken. Deine körperliche Fitness bzw. Körperbeherrschung trägt zur Minderung des Unfallrisikos bei.

Schwindelfrei
Um in der Höhe sei es auf Dächern, Gerüsten oder auf der Leiter sicher arbeiten zu können musst Du schwindelfrei sein. Sehr viele Arbeiten werden in der Höhe ausgeführt.

Wetterfest
Ein ansehnlicher Teil der Arbeit findet draußen statt. Trotz Planung und Koordination wird man gelegentlich auch bei nasser oder frostiger Witterung draußen arbeiten. Der Beruf des Spenglers ist nichts für "Stubenhocker".

Handwerkliches Geschick
Der Spenglerberuf ist auch Kunsthandwerk. Nicht nur bei der Herstellung einer Dose oder Gießkanne ist handwerkliches Geschick gefragt. Auch bei der täglichen Arbeit ist das Gelingen vielfach vom Geschick und Können abhängig.

Technisches Interesse
Um die zahlreichen Materialien situationsgerecht einsetzen zu können und entsprechend ver- bzw. bearbeiten zu können solltest Du über Interesse an technischen Zusammenhängen haben.
Auch die Umsetzung eines vorliegenden Bauplans erfordert technisches Verständnis.

Vorstellungsvermögen

Um Lösungen erarbeiten zu können ist mehrheitlich räumliches Vorstellungsvermögen erforderlich. Wer das, was er erstellen will, nicht vor Beginn bildlich vor Augen halten kann, wird selten eine optimale Lösung kreieren können.
Von Vorteil ist es natürlich, wenn man dann zusätzlich in der Lage ist diese Vorstellung zu skizzieren.

Gewissenhaft
Mit seinen Arbeiten trägt der Spengler eine große Verantwortung über die Lebensdauer eines Gebäudes. Das Dach ist die Krone eines Gebäudes. Wenn hier gepfuscht oder fahrlässig gearbeitet wird, hat dies entscheidenden Einfluss auf die Werterhaltung des gesamten Objektes. So oder so solltest du, bevor du dich definitiv entschließt eine Schnupperlehre machen, damit Du einen ersten Einblick in die Berufswelt der Spenglerei erhälst

Berufsmöglichkeiten für Spengler

Nach der Lehre
Als "frisch gebackener" Geselle besteht selten das Bedürfnis sogleich wieder die Schulbank zu drücken.
Dennoch ist auch der Spenglerberuf einem steten Wandel unterzogen, so dass lebenslanges Lernen eine Tugend sein sollte. Als gelernter Spengler bist Du selbst in wirtschaftlich unsicheren Zeiten ein begehrter Geselle & Facharbeiter.

Damit hast du die tolle Möglichkeit auf Wanderschaft zu gehen. Wenn Du Deine Lehre in einem ländlichen Umfeld gemacht hast, kannst du beispielsweise mal in einer Firma arbeiten, die in städtischen Gebieten oder in Bergregionen tätig ist. Die Unterschiede der Arbeiten, der Firmen und auch der Kultur in den verschiedenen Regionen ist erheblich und natürlich lehrreich und interessant.

Ausstieg
Der Spengler mit seiner soliden Ausbildung, seinem technischen Flair und handwerklichem Geschick ist auch in vielen branchenfremden Bereichen ein gefragter Berufsmann. Sollte ein Spengler den Wunsch verspüren mal etwas ganz anderes zu machen, so stehen ihm auch hier unzählige Möglichkeiten offen.

Ich bewerbe mich bei DIG

Schreib hier deine Telefonnummer unter der wir dich erreichen

Schreibe hier einen kurzen Text warum du zu uns kommen willst!

Um dieses Formular gegen Missbrauch zu schützen, bitten wir Sie, folgende Sicherheitsfrage zu lösen:

Holzfensterbänke aus Blech

Holzfensterbänke aus Blech

Bunte Dachlandschaft

Bunte Dachlandschaft

Die Ausbildung zum Spengler /Dachdecker

Die Lehre dauert 3-4 Jahre. Während dieser Zeit arbeitest Du im Lehrbetrieb und an 10 Wochen besuchst Du die Gewerbeschule für Metallberufe. Im 1. und 2. Lehrjahr finden zusätzlich Einführungskurse statt, die jeweils 1 oder 2 Wochen dauern. In diesen Werkstatt-Kursen werden bestimmte Arbeitstechniken geschult und die entsprechende Theorie dazu vermittelt. Als Lehrling erhältst du 4 Wochen Urlaub pro Jahr, die Du während den Schulferien der Gewerbeschule beziehen musst. Weiter hast Du Anrecht auf eine Lehrlingsentschädigung.

Die Vorteile dieser Ausbildung liegen im nahen Bezug zur Praxis. Das theoretische Wissen der Gewerbeschule wird sofort in die Praxis umgesetzt. Sehr schnell wird auch der Lehrling zu einem wichtigen Teammitglied des Betriebes, womit Verantwortung und auch Freiheiten übertragen werden, was insbesondere zur positiven Förderung der Persönlichkeit beiträgt. Sehr früh entsteht dadurch Berufsstolz und auch Befriedigung in der Ausübung des Berufes.

Die Nachteile dieser Ausbildung liegen im abrupten Übertritt in die Erwachsenen- bzw. Berufswelt. Nach 9 Jahren Schulbank ist man plötzlich den ganzen Tag auf den Beinen, was zumindest in der ersten Zeit sehr müde macht. Aber auch der Umstand, dass man von heute auf Morgen der Hektik des Erwerbslebens ausgesetzt ist und zumindest tagsüber mehrheitlich mit Erwachsenen zusammen ist, birgt insbesondere in Alter der Pubertät ein gewisses Konfliktpotenzial.
Die wirklich guten Lehrbetriebe sind jedoch seltener und stellen auch Anforderungen bezüglich der Eignung an die angehenden Lehrlinge. Wie auch bei anderen Berufen empfiehlt es sich, sich frühzeitig um eine Lehrstelle zu bemühen. Im Idealfall bleibt Zeit für zwei oder drei Schnupperlehren, bei welchen Du während einigen Tagen im Betrieb mitarbeiten kannst und so die Vielfältigkeit des Berufes wie auch die unterschiedlichen Kulturen der Firmen erleben kannst.
Jede Firma ist einzigartig! So gibt es z.B. sehr starke Unterschiede in der Kultur einer Firma.
Um Dir ein Bild zur Kultur einer Firma zu machen kannst du dir folgende Fragen stellen: Wie wird miteinander gesprochen (rau, kurzangebunden, freundlich, respektvoll etc.)? Wie treten die Mitarbeiter und die Firma auf (schlampige Arbeitskleider, überalterte oder ständig schmutzige Fahrzeuge, gepflegt, korrekt, zuvorkommend, stolz etc.)?
Wie ist das Klima im Betrieb? Informiert der Chef über den Verlauf des Geschäftsganges? Usw. usw.
Finde die Firma mit der Kultur die zu dir passt!

Auch die Ausrichtungen der Firmen sind sehr Unterschiedlich. Die eine Firma hat sich im Bereich Flachdach spezialisiert, während eine andere sich im Bereich der Fassade profiliert. Als angehender Lehrling solltest Du unbedingt darauf achten, dass eine möglichst breite Ausbildung gewährleistet ist. Wichtig dabei ist, dass Du in möglichst viele Arbeitsgebiete des Spenglers Einblick erhältst. Dies erleichtert Dir die erfolgreiche Absolvierung der Lehrabschlussprüfung und ist die Grundlage für Deine freie Wahl der Spezialisierung als künftiger Arbeitnehmer.

Mit der Unterzeichnung des Lehrvertrages bindest Du dich, wie auch die Firma, für die nächsten drei Jahre. Es ist daher verständlich, dass die Firma Dich vor der Vertragsunterzeichnung auch kritisch begutachten wird. Nichts desto trotz solltest auch Du die Firma kritisch betrachten! Zusammen mit Deiner Lehrfirma baust Du Dein entscheidendes Fundament deines Werdeganges.

Die Lehrabschlussprüfung

Der Abschluss der Lehre bildet die Lehrabschlussprüfung. Diese gliedert sich in vier Teile.
Praktische Arbeiten
In der Werkstatt werden während 20 Stunden Arbeitstechniken aus den Bereichen verformen, verbinden und verstärken geprüft.
Berufskenntnisse
Dieser Teil der Prüfung gliedert sich in drei Teile. Der Teil der allgemeinen Fachkenntnisse dauert ca. 1 Stunde und erfolgt in Form einer mündlichen Befragung.
Der zweite Teil besteht aus Material-, Werkzeug- und Maschinenkenntnisse.
Dieser Teil erfolgt schriftlich und dauert ca. 30 Minuten. Der letzte Teil widmet sich dem Fachrechen, welches ebenfalls schriftlich durchgeführt wird und 1 Stunde dauert.
Fachzeichnen
Das Fachzeichnen dauert ca. 4 Stunden.
Allgemeines
Der Teil der Allgemeinbildung erfolgt nach dem Reglement der gewerblich-industriellen Berufen. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn die Fachnote Praktische Arbeiten mindestens 4.0 beträgt und der gesamte Notendurchschnitt den Wert von 4.0 nicht unterschreitet

Info über den Lehrberuf